Raumplanung

Vorbereitung auf die Bemusterung

Der Bemusterungstermin rückt immer näher und wir stecken voll in den Vorbereitungen. Die letzte Zeit habt ihr wenig von uns gehört, das hatte seinen Grund. Wir sind aktuell jede freie Minute damit beschäftigt, uns auf die Bemusterung vorzubereiten und alle ausstehenden Entscheidungen zu treffen. Bevor die Bemusterung statt findet, müssen einige Dinge erledigt werden. Neben ein wenig Papierkram, müssen wir einige Entscheidungen schon vorher treffen. Was machen wir in Eigenleistung, wie soll die Küche aussehen, welche Dinge dürfen wir auf keinen Fall vergessen und natürlich wie stellen wir uns die Räume und das ganze Haus eigentlich so vor?

Der Nachtrag

Zum Zeitpunkt der Vertragsunterschrift hat man meist nur eine grobe Vorstellung wie das Haus denn eigentlich aussehen soll. Für die Eingabeplanung bespricht man dann alle Details mit dem Architekten und plant das Haus in seiner finalen Version. Da sich dadurch Änderungen ergeben können, die einen preislichen Unterschied machen, bekommt man vor der Bemusterung nochmal einen Vertragsnachtrag.

Raumbuch

Zur Vorbereitung haben wir von Haas ein sogenanntes Raumbuch bekommen. Das ist ein Plan aller Stockwerke im Maßstab 1:50 mit allen Räumen inklusive Fenster und Türen. In diesen sollen wir schon mal die Öffnungsrichtungen der Türen und Fenster einzeichnen und uns die Elektroplanung überlegen. Für Steckdosen, Schalter und Licht Auslässe sind Symbole vorgegeben, die wir in den Plan einzeichnen. Voll praktisch: wir haben von unserem Kellerbauer ein Lineal mit unterschiedlichen Maßstäben bekommen. Damit lassen sich die Maße aus dem Plan direkt abmessen und wir sparen uns die Umrechnung :-). Die Elektroplanung fällt uns gar nicht so leicht, wir hätten nicht gedacht, dass man stundenlang über den Ort der Steckdosen diskutieren kann. Dazu kommt noch das Licht: wo ist der Deckenauslass, wollen wir auch ein indirektes Licht an der Wand, wo sollen die Lichter geschaltet werden, …?

Küche

Um die Anschlüsse für Wasser und Abwasser, sowie die Steckdosen in der Bemusterung festlegen zu können, muss man auch schon einen vollständigen Küchenplan mitbringen. Maria hat die letzten Wochen die Küche geplant und war in verschiedenen Küchenstudios. Jetzt haben wir bereits einen genauen Küchenplan, mit dem wir sehr glücklich sind, und wissen für die Bemusterung genau wo was hinkommt.

Skizzen

Die letzten Wochen gehen wir jeden Abend (außer es kommt Fußball) Raum für Raum zusammen durch, überlegen uns wie wir diesen einrichten, welchen Boden wir gerne hätten, wie wir die Möbel stellen, wo Steckdosen und Schalter hin kommen und welche Lampen wir möchten. Dabei gibt es viele Diskussionspunkte. Aber am Ende haben wir eine Skizze von jeden Raum und ein gutes gemeinsames Verständnis wie dieser aussehen soll.

Skizze unseres Eingangsbereichs: Wir wollen eine Haustüre mit Seitenteil. Auf der einen Seite einen Einbauschrank, auf der andere eine Sitzbank. Boden sollen Fliesen in hellgrau werden.

Eigenleistung

Eigentlich wollten wir Schlüsselfertig bauen und alles aus einer Hand beziehen. Das haben wir schon beim Keller und der Garage über den Haufen geworfen. Damit wir einen guten Eindruck bekommen, was bei Haas im Standard dabei ist, waren wir schon einmal in Falkenberg und haben uns die Bemusterungshalle angesehen. Die Ausstattung im Bad hat uns dabei nicht so gut gefallen, daher haben wir entschieden die Bäder selbst zu machen und zu vergeben. Die Badausstattung muss wegen der Installation zur Bemusterung auch schon fest stehen. Wir haben diese bei Megabad und reuter.de ausgesucht. Bei der Elektroinstallation möchte Torsten einiges selber machen, daher haben wir die auch raus genommen. Alles andere planen wir zu bemustern. Dass hier noch der ein oder andere Euro dazu kommt, ist mit einkalkuliert.

Mal wieder eine Liste

Um nicht alles im Kopf behalten zu müssen und nichts zu vergessen, haben wir noch eine Liste mit Dingen angelegt, an die wir bei der Bemusterung denken müssen. Zum Beispiel eine Wasser Enthärtungsanlage oder, dass der Küchenbauer die eine Wand in der Küche stärker haben möchte.

Fazit

Die Vorbereitung auf die Bemusterung nimmt viel Zeit in Anspruch, dabei steigt aber auch die Vorfreude aufs Eigenheim. Die Räume gedanklich durch gehen, die Elektroplanung machen und einen Elektriker finden, Bäder im Internet aussuchen und technische Details zusammen stellen und die Küche planen. Klar kann man auch einfach hin gehen und sich vor Ort alles überlegen, aber wir wollten so viel wie möglich vorbereiten. Jetzt sind wir mit dem Meisten durch und freuen uns riesig auf die Bemusterung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben