Corona Baustelle

Coronavirus und das Bauvorhaben

Wir wünschten wir hätten diesen Beitrag niemals schreiben müssen. Nicht weil wir mit unserem Bauvorhaben irgendwelche Verzögerungen oder Einschränkung haben, das ist aktuell sicherlich nebensächlich, sondern weil die Krise viele Menschen sehr schlimm trifft!

Wir persönlich merken für unserem Hausbau nur wenig Einschränkungen, wir befinden uns ja auch noch in der Planungsphase. Das Meiste lässt sich sicherlich über Telefonate und Videokonferenzen besprechen. Trotzdem gibt es ein paar Dinge über die wir uns in der aktuellen Lage Gedanken machen müssen.

Worauf wir jetzt besonders achten werden

1. Liquidität und Bonität der Baufirmen

Aktuell laufen die Betriebe und in den Hallen der Fertighaushersteller laufen fleißig Häuser vom Band, wenn auch nicht in voller Besetzung gearbeitet wird. Allerdings sind die Musterhausparks bereits seit einigen Wochen geschlossen, was zu einem Rücklauf an Aufträgen führen könnte. Dazu kommt, dass jemand der in dieser unsicheren Wirtschaftslage einen Vertrag über mehrere Hunderttausend Euro unterschreibt völlig verrückt sein muss, oder ein unverschämt günstiges Angebot erhält. Wir spekulieren auf letzteres 🙂 Wir denken, die Unternehmen in unserer engeren Auswahl sind alle groß genug um so eine Krise zu überstehen. Angenommen sie standen vorher auf gesunden Beinen. Leider hat man da als Kunde wenig Einblick und muss sich vor allem auf sein Gefühl verlassen und kritisch nachfragen.

2. Festpreisgarantie verlängern

Wir rechnen damit, dass es aufgrund der aktuellen Krise zu Engpässen in den Lieferung für Material kommt, dass die Produktionskapazitäten herunter gefahren werden müssen und dass ausländische Hilfsarbeitskräfte nicht wie gewohnt einreisen dürfen. Daher kommt es vermutlich zu Verzögerungen in der Bauphase. Wir werden deshalb auf verlängerte Festpreisgarantie in dem Vertrag bestehen.

3. Bereitstellungszinsen

Unter Bereitstellungszinsen versteht man die “Strafe”, die man als Kreditnehmer dem Kreditinstitut zahlen muss, wenn der Kredit nicht innerhalb des im Vertrag festgelegten Zeitraumes abgerufen wird. Da wir wie schon beschrieben mit unvorhersehbaren Verzögerungen rechnen, werden wir versuchen den Zeitraum ohne Bereitstellungszinsen länger zu vereinbaren als typischerweise üblich.

Fazit

Die Krise merken wir in der aktuellen Bauphase kaum, erwarten aber Verzögerungen. Vermutlich brechen den Firmen aktuell ein wenig die Neukunden weg, was sich vielleicht positiv auf den Angebotspreis auswirkt. Zudem wird berichtet, dass der ohnehin schon sehr niedrige Zinssatz durch die Krise weiter sinkt.

Alles in allem hoffen wir, dass alle Gesund bleiben, und dieser Schrecken bald ein Ende hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben