Förderungen

Wie ihr sicher wisst, oder in unserem letzten Beitrag gelesen habt, ist Haus bauen mittlerweile richtig teuer geworden. Wenn man nicht gerade im Geld schwimmt, muss man sich schon einiges einfallen lassen um so ein Projekt finanziell stemmen zu können. Die einfachste Lösung Geld zu sparen, ist natürlich wenn jemand anderes bezahlt 🙂 In Deutschland und in Bayern gibt es aktuell gleich mehrere Programme zur Wohnbauförderung, die miteinander kombinierbar sind. Wenn man bei der Planung ein wenig darauf achtet und die Anträge rechtzeitig einreicht, kann man sich sehr viel Geld sparen.

Danke Merkel! 🙂

KFW

Von der KFW gibt es gleich mehrere Programme die für uns interessant sind.

153 Energieeffizient Bauen

Bei dem Programm 153 bekommt man als Bauherr/-in einen günstigen Kredit mit 0,95% Zinsen bei 10 Jahre Zinsbindung und einer Laufzeit über 10 Jahre. Schafft man es die Kreditsumme von 120.000€ in 10 Jahren zu tilgen, sind es sogar nur 0,75%. Aber der eigentliche Vorteil ist der Tilgungszuschuss, welcher bei unserem KFW40+ Haus 30.000€ beträgt. Und es kommt noch besser, das Programm kann man pro Wohneinheit in Anspruch nehmen.

431 Baubegleitung

Wer z.B. die Förderung 153 in Anspruch nehmen will, benötigt einen zugelassenen Energieberater, dieser kostet wieder einiges extra. Um die Kosten ein wenig abzufangen, gibt es in dem Programm 431 4.000€ direkt auf die Hand.

424 Baukindergeld

Wer Kinder hat bekommt vom Staat nochmal extra Zuschuss. Im Programm 424 gibt es über die nächsten 10 Jahre für jedes Kind jährlich je 1.200€. Der Freistaat Bayern erhöht hier nochmal auf 1.500€ pro Kind. Das Baukindergeld läuft allerdings Ende 2020 aus, wer es noch in Anspruch nehmen will, muss noch in diesem Jahr eine Baugenehmigung bekommen. Und auch dann ist es nicht garantiert. Das Geld wird aus einem limitierten Fördertopf ausgezahlt. Ist dieser leer, gibt es nichts mehr! Obwohl man die Baugenehmigung noch 2020 braucht, kann man die Förderung erst nach Einzug beantragen. Es kann also gut sein, dass der Topf dann bereits erschöpft ist und man leer ausgeht.

Weiter ist das Baukindergeld an eine Einkommensobergrenze des Haushalts von 90.000€ € geknüpft. Pro weiteres Kind steigt die Grenze um je 15.000€. Da mit kleinen Kindern meistens nicht beide Elternteile voll arbeiten gehen, und die Grenze ohnehin sehr hoch ist, stellt das Limit normalerweise kein Problem dar.

BAFA

Die BAFA fördert vor allem energieeffizientes und nachhaltiges Bauen. Hierfür bekommt man z.B. 35% der Gesamtkosten für die Heizanlage. Auch hierfür braucht man wieder einen Fachmann für die Energieberechnung. Die Kosten für diesen können in die förderfähige Summe mit eingerechnet werden. Wir meinen die maximale Fördersumme ist hierbei auf 15.000€ limitiert, sind uns aber nicht mehr ganz sicher und konnten auf die Schnelle keine Angaben dazu finden. Ganz wichtig bei der BAFA ist: Der Antrag muss vor Baubeginn erfolgen. Bei einem Fertighaus bedeutet das, ihr müsst den Antrag bereits vor der Vertragsunterschrift des Hauses einreichen! Seit kurzen werden wohl auch die Lüftungsanlagen von der BAFA gefördert.

Danke Söder!

Bayern Labo

Bayerische Eigenheimzulage

Der Freistaat Bayern fördert den Bau und Kauf einer Immobilien zusätzlich nochmal mit 10.000€. Es gelten hier im Prinzip die gleichen Regeln und Grenzen wir beim KFW 424.

Bayerisches Wohnungsbauprogramm

In diesem Programm stellt der Freistaat Bayern einen zinsgünstigen Kredit zur Verfügung und gibt Tilgungszuschüsse von 5.000€ je Kind. Auch dieser ist an einige Bedingungen gebunden. Auf der Bayern Labo Webseite gibt es einen Förderlotsen um herauszufinden ob man die Förderung bekommen kann.

10.000-Häuser-Programm

Mit dem 10.000 Häuser-Programm fördert der Freistaat Bayern PV-Anlagen für, wie es der Name bereits sagt, 10.000 Häuser. Laut unserem Energieberater ist es wohl sehr aufwendig und mit Kosten verbunden die Förderung zu beantragen und lohnt sich nur selten.

Fazit

Aktuell gibt es sehr viele Fördermöglichkeiten vom Bund und vom Freistaat Bayern, und sicherlich auch andere in anderen Bundesländern. Es ist wirklich schwierig den Überblick zu behalten und rechtzeitig an alles zu denken. Wir haben in dieser Übersicht bestimmt auch noch was vergessen und übernehmen natürlich auch kein Gewähr für Vollständigkeit oder Korrektheit der Angaben. Eine Übersicht und Hilfe gibt es z.B. auf https://www.baufoerderer.de. Je nachdem wie man baut, kann man die ein oder andere Förderung in Anspruch nehmen, wirklich alle Möglichkeiten zu nutzen ist nahezu unmöglich. Dazu kommt, dass sich die Programme, Bedienungen und Konditionen ständig ändern. Die Auflistung hier ist nur eine Momentaufnahme und vielleicht morgen schon wieder ganz anders :-). Aber wer sich rechtzeitig damit beschäftigt, und vielleicht die ein oder andere Sache beim Bau einplant, kann sich richtig viel Geld sparen!

Ein Gedanke zu „Förderungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben